Vorrangiges Ziel des Vereins LiNa e.V. ist es, allen interessierten Bürgern die Möglichkeit zu geben, sich über das Zusammenleben in einer Hausgemeinschaft zu informieren und durch vielfältige Kontakte bei den unterschiedlichen Vereinsaktivitäten sich ein Bild darüber zu machen, ob für sie ein Leben in einer solchen Gemeinschaft - heute oder später - infrage kommt.


Schwerpunkt ist der monatliche offene Stammtisch im Gemeinschaftsraum im LiNa-Haus am Hennewiger Weg 13 - 15, am zweiten Dienstag eines jeden Monats. Hierzu sind alle interessierten Bürger willkommen. Dabei können sie Verein, Mitglieder und Projekte kennenlernen und sich selbst bekanntmachen.

Gemeinsamer, aktiver Sport, Spaß und gesellige Spiele: der Verein hat sich die Förderung körperlicher und geistiger Beweglichkeit bis in´s hohe Alter zum Ziel gesetzt. Dies ist in einer lebendigen Gemeinschaft leichter zu verwirklichen als in persönlicher Isolation.


Ausflüge, Exkursionen, Kulturprogramm: Wir wollen durch Ausflüge in die Natur, zu Sehenswürdigkeiten und Veranstaltungen körperlich und geistig beweglich bleiben.


Gemeinsam, gemütlich, gesellig, Beisammensein: Wir treffen uns zum Feiern, Essen, Trinken und Klönen, bleiben nicht nur unter uns, treffen auf Nachbarn und Freunde und selbst auf ganz neue Gesichter, auf neue Ansichten und Einsichten.


Vorschau auf unsere bisher geplanten Vereinsaktivitäten im Jahr 2021:

Wir freuen uns, wieder gemeinsame Veranstaltungen anbieten zu können:

Unsere Stammtische finden wieder am zweiten Dienstag des Monats statt, erstmals am 13. Juli um 18.30 Uhr.

(Voraussetzung: Genesen, vollständig geimpft oder mit tagesaktuellem Test)

Happy Birthday lieber Norbert zum 80.!

P1020709

Happy Birthday lieber Norbert zum 80. Mit genügend Abstand wünschten am 12.April.2020 um 11:00 Uhr alle Hausbewohner mit einem Ständchen Ihrem Mitbewohner Norbert Hoffmann alles Gute zu seinem Jubeltag.

Weiterlesen

Mitbewohner nähen Atemschutzmasken

SchutzmaskenMaria Herbst hat für alle Bewohner in mühevoller Kleinarbeit mit einer Gruppe des Hauses Masken genäht, damit alle Mitbewohner vor einer Ansteckung des Corona Virus geschützt sind. Nach einem Aufruf in der Halterner Zeitung wurde spontan beschlossen weitere Masken dem Ernst-Lossa-Haus zu stiften. Die Mitbewohner des LiNa (Leben in Nachbarschaft) Hauses möchten ein Zeichen setzten und spenden spontan diese selbstgefertigten Schutzmasken.

Gleichzeitig möchten die Bewohner einen Teil der Hilfe zurückgeben, die sie durch den organisierten Sammeleinkauf der SPD erhalten haben. So muss keiner der älteren Bewohner selbstständig einkaufen und kann sich vor der Gefahr einer Ansteckung schützen.

16.08.2019 Grillen am LiNa-Haus

P1020674

36 "LiNas" trafen sich am 16.08.2019 ab 17 Uhr zum gemütlichem Grillen am LiNa Haus. Die beiden Grillmeister hatten viel zu tun. Danke, an all den fleißigen Helfern.

Weiterlesen

Weitere Beiträge ...

Kontaktformular

Bitte geben Sie Ihren Namen ein.
Bitte geben Sie Ihre Telefonnummer ein.
Bitte geben Sie Ihre E-Mail-Adresse ein. Ihre E-Mail-Adresse ist ungültig.
Bitte geben Sie Ihre Nachricht ein.
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.