vorstandLinaev

Der Verein

Informieren Sie sich über den Verein LiNa - Leben in Nachbarschaft...

Weiterlesen

Geschichte

Geschichte

Von der Idee bis zur Umsetzung...

Weiterlesen

Gemeinsamkeit

Veranstaltungen

Unser Leben in Nachbarschaft wird in besonderer Weise gelebt...

Weiterlesen

LiNa Leben in Nachbarschaft e. V. - Haltern am See

Die Idee für gemeinsames Wohnen in einer Hausgemeinschaft

Vorrangiges Ziel des Vereins LiNa e.V. ist es, allen interessierten Bürgern die Möglichkeit zu geben, sich über das Zusammenleben in einer Hausgemeinschaft zu informieren und durch vielfältige Kontakte bei den unterschiedlichen Vereinsaktivitäten sich ein Bild darüber zu machen, ob für sie ein Leben in einer solchen Gemeinschaft - heute oder später - infrage kommt.


Schwerpunkt ist der monatliche offene Stammtisch im Gemeinschaftsraum im LiNa-Haus am Hennewiger Weg 13 - 15, am zweiten Dienstag eines jeden Monats. Hierzu sind alle interessierten Bürger willkommen. Dabei können sie Verein, Mitglieder und Projekte kennenlernen und sich selbst bekanntmachen.

Gemeinsamer, aktiver Sport, Spaß und gesellige Spiele: der Verein hat sich die Förderung körperlicher und geistiger Beweglichkeit bis in´s hohe Alter zum Ziel gesetzt. Dies ist in einer lebendigen Gemeinschaft leichter zu verwirklichen als in persönlicher Isolation.


Ausflüge, Exkursionen, Kulturprogramm: Wir wollen durch Ausflüge in die Natur, zu Sehenswürdigkeiten und Veranstaltungen körperlich und geistig beweglich bleiben.


Gemeinsam, gemütlich, gesellig, Beisammensein: Wir treffen uns zum Feiern, Essen, Trinken und Klönen, bleiben nicht nur unter uns, treffen auf Nachbarn und Freunde und selbst auf ganz neue Gesichter, auf neue Ansichten und Einsichten.


Vorschau auf unsere bisher geplanten Vereinsaktivitäten im Jahr 2021:

Wir freuen uns, wieder gemeinsame Veranstaltungen anbieten zu können:

Unsere Stammtische finden wieder am zweiten Dienstag des Monats statt, erstmals am 13. Juli um 18.30 Uhr.

(Voraussetzung: Genesen, vollständig geimpft oder mit tagesaktuellem Test)

Bericht über die ordentliche Mitgliederversammlung von LiNa e.V vom 20.08.2021

jhv2021

Am 20.08.2021 wurde im Seehof die ordentliche Mitgliederversammlung von dem Verein Leben in Nachbarschaft (LiNa) durchgeführt. Bedingt durch die Corona Pandemie konnten die letzten beiden Versammlungen nicht durchgeführt werden. So wurde auch in diesem Jahr dadurch bedingt in den Seehof ausgewichen, da hier genügend große Räume mit zur Verfügung stehen, die Versammlung entsprechend den Auflagen durchzuführen. Da auch wir die drei G-Regel (geimpft, genesen, getestet) befolgen mussten und wollten.

 

Der bisherige Vorstand legte seinen Rechenschaftsbericht ohne Beanstandungen der Mitglieder ab. Direkt im Anschluss wurde dann ein neuer Vorstand ohne Gegenstimmen, also einstimmig gewählt.

Dies sind (von links nach rechts) der bisherige und neue Kassierer Dieter Herbst, der diese Amt seit Gründung des Vereins verantwortungsvoll führt, Elisabeth Threis als Schriftführerin, Iris Geiping als zweite Vorsitzende und Rolf Lönnecke als erster Vorsitzender. Des Weiteren wurden Erich Becker und Witold Glembotzki zu Kassenprüfern gewählt.

Mittlerweile hat der neue Vorstand seine erste Sitzung abgehalten, um für die Zukunft neue Aktivitäten zu besprechen und final zu beschließen. So wird kurzfristig der Vorschlag eines Mitgliedes übernommen, einmal monatlich einen kurzen Bericht über die anstehenden Aktivitäten des Vereins zu informieren. Bedingt durch die Pandemie hat es in den vergangenen Monaten keine gemeinsamen Unternehmungen gegeben, dies wollen wir ändern. So findet alle zwei Wochen in unserem schönen Garten, für Mitglieder, auf der eigenen Boulebahn bei gutem Wetter ein Wettkampf der Geschlechter statt. Das Besondere dabei ist es wohl, dass es keine Verlierer gibt sondern immer einen ersten und einen zweiten Platz! Leider konnten wir im letzten Jahr auch nicht unser 10-jähriges Gründungsjubiläum feiern, so dass wir auch hier nach alternativen Möglichkeiten suchen werden.

Rolf Lönnecke

Hausgemeinschaft

Eine Hausgemeinschaft als neues Zuhause im Alter

Räume für Alle

Gemeinschaftsräume, Wirtschaftsräume, Garten und Außenbereich

Gemeinschaftsleben

Regelmäßige Treffen, gemeinsames Beisammensein, Sport, Spiele und Ausflüge

Gegenseitige Unterstützung

Gemeinsame Aktivitäten zur Förderung von geistiger und sozialverantwortlicher Regsamkeit

Sich wohlfühlen

Erhöhung der Lebensqualität durch eine selbtbestimmte und selbstbestimmende Gemeinschaft

Mehr als Nachbarschaft

Unabhängiges Leben und dennoch enge nachbarschaftliche Beziehungen

Menschen der Generation 50+ möchten ihr Leben so gestalten, dass sie mit 60+ den Schritt in eine neue Nachbarschaft wagen und diese auch noch mit 70+ in ihren eigenen vier Wänden gelassen und sinnvoll genießen können.

Kontaktformular

Bitte geben Sie Ihren Namen ein.
Bitte geben Sie Ihre Telefonnummer ein.
Bitte geben Sie Ihre E-Mail-Adresse ein. Ihre E-Mail-Adresse ist ungültig.
Bitte geben Sie Ihre Nachricht ein.
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.